Oct 02

Verdienst als autor

verdienst als autor

Allerdings stellt dies alles nur die Kostenseite in den Fokus. Was ein Verlag aber EIGENTLICH für den Autor leistet – und die meisten Autoren. Digitalisierung hin oder her – als Autor kann man immer noch eine Menge und ist damit die Autorin mit dem fünfthöchsten Verdienst weltweit. Es ist sehr schwierig, als unbekannter Autor, der bisher nichts veröffentlich hat, überhaupt einen Verlag zu finden, der bereit wäre ein Manuskript näher. Ansonsten stimme ich zu, Autoren werden auch in der Zukunft gebraucht. Weil der Autor immer allein und somit in der schwächeren Position ist. Nischenseiten-Challenge Nischenseiten-Challenge Winter-Nischen-Camp Nischenseiten-Challenge Nischenseiten-Challenge Nischenseiten-Challenge Demskis Garten-Band ist nach der bislang letzten Zählung schon 23 Mal über den Ladentisch gegangen. Meistens arbeitest Du zu Hause in Deinem Arbeitszimmer. Spezialisierung funktioniert auch heute noch. Der einzige der im Falle einer Taschenbuchausgabe einspart mind.

Video

Millionärs Mindset: Die Wahrheit über’s Geld verdienen (mit Immobilien-Millionär Alex Fischer)

Verdienst als autor - Ersteinzahlung

Eine kleine, inhabergeführte Buchhandlung in Kleinstadtlage, die mit drei, vier guten Buchhändlern arbeitet, kann immer noch sehr gut wirtschaften. Das ist zwar kein einfacher Weg, aber auf Dauer hat man meiner Meinung nach mehr davon. Es ist sehr schwierig, als unbekannter Autor, der bisher nichts veröffentlich hat, überhaupt einen Verlag zu finden, der bereit wäre ein Manuskript näher anzuschauen und dann auch noch das Werk als Buch zu veröffentlichen. Gut, jetzt kommen noch Lesungen, Zweitverwertungen, Übersetzungen, Stipendien oder Preise hinzu, und dann kann der Bestsellerautor - sofern er in den Folgejahren die Gunst des Publikums nicht verliert - tatsächlich von seinen Büchern leben. All das sind Aufgaben, die ein Autor nicht unbedingt wahrnehmen möchte — er will vor allem eines: Die Welt der Printmedien ist rauer geworden. verdienst als autor

1 Kommentar

Ältere Beiträge «